News

Pressemitteilung:   KATWARN-Probealarm am Montag den 09.04.2018

Landkreise und Städte in Rheinland-Pfalz führen KATWARN-Probealarm durch

Der Landkreis Südwestpfalz führt am Montag, den 09.04.2018, einen Probealarm mit dem Warnsystem KATWARN durch.KATWARN 2 1364d050057dea36gc6d41634c4869a792x

Der Probealarm wird durch den Landkreis Südwestpfalz ausgelöst.

Am Montagvormittag, gegen 11:00 Uhr, melden sich bei den Nutzern des Handy-Warnsystems KATWARN im Landkreis Südwestpfalz die Mobiltelefone mit einer KATWARN-Meldung. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge, da es sich um einen Probealarm handelt!

 

Ab dem 01.05.2017 tritt das neue Funkrufnamenkonzept des Landes Rheinland Pfalz in Kraft.

Auszug aus dem Konzept: 

"Aufgrund der geänderten Fahrzeugnormen im Bereich Brandschutz, der neuen Bundesausstattung im Bereich des erweiterten Katastrophenschutzes, sowie der Einführung des Digitalfunks in Rheinland-Pfalz, wurde es notwendig, das Funkrufnamenkonzept an die aktuellen Bedingungen anzupassen. Bei der Neukonzeptionierung wurde darauf geachtet, dass bundeseinheitliche Bezeichnungen beibehalten werden. Weiterhin wurden Fahrzeuge nach ihrem taktischen Einsatzwert geordnet und den entsprechenden Kategorien zugeordnet. Das neue zukunftsfähige Konzept wurde durch das Ministerium des Innern und für Sport (MdI), die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), die Autorisierte Stelle Digitalfunk BOS RheinlandPfalz (AS RP) sowie Vertreter der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz erarbeitet."

Im Digitalfunk sind die Kreis- und Gemeindekennungen gemäß des Adressierungskonzeptes (OPTA-Konzept des Bundes) festgelegt. Dadurch wird in Zukunft in der Verbandsgemeinde/Gemeinde der Verbandsgemeinde-/ Gemeindename mit Ergänzung durch die Standortkennung verwendet.

(Beispiel:

früher: Florian Schmalenberg 19;

ab 01.05.2017: Florian Wald 06/19-1)

 

Führungsfahrzeuge und Führungspersonen des Landkreises sind in Zukunft mit dem Kennwort "Kater" zu rufen.

(Beispiel:

früher: Florian Südwest 01;

ab 01.05.2017: Kater Südwest 01-1

 

Das neue Funkrufnamenverzeichnis wird hier zum download angeboten: Hier

 

 

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Facheinheit IuK!

Die IuK Einheit des Landkreises Südwestpfalz präsentiert sich seit dem Jahr 2003 im Internet, im Jahr 2009 ging das erste große Update unserer Homepage online. Da unsere Homepage nun in die Jahre gekommen ist, haben wir nun die Version 3.0 ausgearbeitet.

Fragen, Anregungen oder einer konstruktiven Zusammenarbeit stehen wir stets offen gegenüber und wir würden uns freuen, wenn Sie in diesen Fällen mit uns Kontakt aufnehmen würden.

Viel Spass beim weiteren Besuch unserer Homepage.
Die Mitglieder der Facheinheit IuK

Landesweiter KATWARN-Probealarm am Montag, 3. April 2017KATWARN 2 1364d050057dea36gc6d41634c4869a792x

Der Landkreis Südwestpfalz führt am Montag, 3. April, einen Probealarm mit dem Warnsystem KATWARN durch. Der Probealarm wird durch den Landkreis ausgelöst. Am Montagvormittag gegen
11 Uhr melden sich deshalb bei den Nutzern des Handy-Warnsystems KATWARN im Landkreis die Mobiltelefone mit einer KATWARN Meldung. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge, da es sich nur um einen Probealarm handelt!

Der persönliche Schutzengel

Innenminister Roger Lewentz hat gemeinsam mit Vertretern der Kommunen und der Feuerwehren den Startschuss für das Katastrophenwarnsystem für Smartphones und Handys gegeben.

„Ich bin stolz, dass Rheinland-Pfalz als erstes Flächenland KATWARN einführt. Alle angemeldeten Nutzer erhalten jetzt vom Innenministerium bei großflächigen Gefahren für das Bundesland kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise direkt auf ihr Mobiltelefon“, sagte Lewentz.

Als erstes Flächenland nutzt Rheinland-Pfalz das mobile Bevölkerungswarnsystem KATWARN für Gefahrenlagen, die mehrere Landkreise oder kreisfreie Städte betreffen und zentrale Abwehrmaßnahmen erfordern. Ein Beispiel sind Unfälle in der Umgebung kerntechnischer Anlagen. Im Fall solcher schweren Unglücksfälle sendet die zentrale Katastrophenleitstelle des Bundeslandes im Auftrag des Innenministeriums Informationen und erste Verhaltenshinweise über KATWARN auf das Mobiltelefon aller angemeldeten Bürgerinnen und Bürger. Die Anmeldung bei KATWARN ist kostenlos möglich – entweder als KATWARN-App für iPhone, Android sowie Windows Phone oder als SMS- und E-Mail- Dienst.

„Solche schweren Unglücksfälle sind selten. Umso wichtiger, auf sie vorbereitet zu sein. Um die Sicherheit der Menschen in einem Flächenland zu gewährleisten, ist KATWARN daher eine wichtige Ergänzung der bestehenden Informationswege“, betonte Innenminister Lewentz. Das Bundesland empfehle zudem allen seinen Landkreisen und kreisfreien Städten KATWARN ebenfalls für ihre kommunalen Warnungen einzuführen und zu nutzen. Dies beträfe dann auch Warnungen beispielsweise zu Großbränden, Bombenfunden oder extremen Wettereignissen. Das KATWARN-System wurde vom Fraunhofer-Institut FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt.

Die Kosten für die Einführung und den Betrieb trägt das Bundesland, die technische Plattform stellen die SV SparkassenVersicherung, die Versicherungskammer Bayern (VKB) und die Provinzial Rheinland als Beitrag für das Gemeinwohl zur Verfügung. Dr. Stefan Korbach, Vorstandsmitglied der SV SparkassenVersicherung: „Als regional verwurzeltem Unternehmen ist dieser Gemeinwohlbeitrag für uns selbstverständlich. Mit KATWARN können wir helfen, mit modernstem technologischen Know-how aktuell drohende Gefahren, Schäden und möglicherweise auch Leid zu reduzieren.

Bereits seit 2012 können die Menschen in Teilen des Bundeslandes sowie deutschlandweit in vielen Landkreisen und Städten wie Berlin, Hamburg und München über KATWARN neben den kommunalen Gefahrenwarnungen auch die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) empfangen. Hans-Joachim Koppert, DWD-Vorstandsmitglied: „Damit unterstützt das System den gesetzlichen Auftrag des DWD zur Herausgabe von Warnungen über Wettererscheinungen, die zu einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung führen können.“


Weitere Informationen unter www.katwarn.de

Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung für das iPhone im App Store, für Android Handys im Google Play Store, für Windows Handys im Windows Store.

Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleitzahl. SMS an Servicenummer 0163 – 755 88 42: „KATWARN 12345 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail).

Wetterwarnung

Unwetterwarnung für Kreis Südwestpfalz und Stadt Pirmasens :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf http://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 25/09/2018 - 13:12 Uhr
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok